Digital Dating. Geschlechtsspezifische Differenzen im by Katharina Venohr

By Katharina Venohr

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, net, neue Technologien, notice: 1,3, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, summary: „Tinder […] ist eine App für das telephone und das heiße Ding auf dem Markt der digitalen Paarungsmaschinen. Geschätzte 30 Millionen Menschen „tindern“ weltweit. In Deutschland tun dies mehr als eine Million, täglich kommen etwa 8000 neue Nutzer dazu.“

heißt es in einem aktuellen Artikel über die Veränderung des Liebeslebens durch die Nutzung von Smartphone-Apps im Stern (Bömelburg 2015, S. 1). Verwunderlich sind diese Nutzungszahlen nicht, denn heutzutage gib es so viele Singles wie noch nie. Viele von diesen verfolgen das Ziel dem Singleleben ein Ende zu setzen und endlich den perfekten accomplice fürs Leben zu finden – aber wo und vor allem wie? (vgl. Bömelburg 2015, S. 1).

Ob über den Freundeskreis, in einer Bar, am Arbeitsplatz oder einfach unterwegs. Die Möglichkeiten neue Menschen und somit auch potenzielle accomplice kennen zu lernen sind sehr vielfältig und durch das Phänomen der Mediatisierung häufig
digitalisiert. Waren früher beispielsweise noch Zeitungsannoncen eine Möglichkeit der Partnersuche, erlaubt die heutige digitale Vernetzung das Kennenlernen neuer Menschen überall. Sei es über unterschiedliche Partnervermittlungsdienste, Dating-Portale, Singlebörsen im web oder aber über cellular courting (vgl. Hogan / Li / Dutton 2011, S. ii). cellular courting beschreibt das Kennenlernen potenzieller neuer companion über cellular Endgeräte, wie zum Beispiel das telephone (vgl. Neu.de GmbH 2014, S. 1). cellular courting fungiert zum einen als mobiles Endgerät für die herkömmliche Internetnutzung von klassischen Online-Dating-Portalen, zum anderen aber auch als standortbezogene Dating-Applikation für Smartphones (vgl. Neu.de GmbH 2014, S. 1). Vor allem Letzteres scheint für die heutige digitalisierte Gesellschaft von besonderem Interesse sowie stark revolutionär zu sein (vgl. Neu.de GmbH 2014, S. 3).

Die Gründe der Nutzung von Dating-Apps sind laut theoretischer Ausgangslage nur geringfügig erforscht.
Aufgrund dieser Forschungslücke wird sich die vorliegende Bachelorarbeit genauer mit eben diesen auseinandersetzen und der Forschungsfrage nachgehen, „Inwieweit hinsichtlich der Partnersuche through cellular Dating-Applikationen geschlechtsspezifische Unterschiede bestehen“. Um die Frage wissenschaftlich korrekt beantworten zu können, wird innerhalb dieser Arbeit eine empirische Fallstudie zur mobilen Dating-Applikation Tinder in shape einer standardisierten Online-Befragung durchführt.

Show description

Read Online or Download Digital Dating. Geschlechtsspezifische Differenzen im Nutzungsverhalten mobiler Dating-Apps wie "Tinder" (German Edition) PDF

Best interactive & multimedia technology books

Narrativität in Computerspielen: Eine Analyse anhand des exemplarischen Bildschirmspiels Dark Project – Das metallene Zeitalter (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, net, neue Technologien, observe: 2,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, summary: Geschichten scheinen Hand in Hand mit der Menschheit zu gehen. Waren es früher die Göttermythen, so holen sich viele Menschen ihre tägliche Dosis Geschichten in „Daily Soaps“.

Learning ObjectiveC by Developing iPhone Games

Leverage Xcode and ObjectiveC to strengthen iPhone gamesAbout This BookGet began with the Xcode improvement environmentDive deep into programming with Objective-CA functional and fascinating educational to create classic video games resembling area Invaders and GalagaWho This booklet Is ForIf you're a newbie and an fanatic who goals approximately developing video games and is short of a few extra suggestion and data, then this ebook is for you.

Out of Order: Storytelling Techniques for Video and Cinema Editors (Digital Video & Audio Editing Courses)

So much video and picture editors needless to say the tale is relevant to their paintings and that enhancing offerings have to serve the telling of that tale within the most sensible manner attainable. What they won't be aware of, notwithstanding, are the entire priceless options to creating this craft look seamless and a part of the busy editor’s general workflow.

Elektronische Schulbücher aus fachdidaktischer Perspektive: Analyse der Einsatzpotenziale und Entwicklung eines Prototyps für den Wirtschaftsunterricht (German Edition)

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, web, neue Technologien, notice: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Institut für Ökonomische Bildung), Sprache: Deutsch, summary: Neue Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt durch den gesellschaftlichen Wandel stellen auch neue Anforderungen an die Schulen.

Additional resources for Digital Dating. Geschlechtsspezifische Differenzen im Nutzungsverhalten mobiler Dating-Apps wie "Tinder" (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 34 votes